Sie sind hier:

Frau unschuldig in Haft - Zuckerwatte mit Drogen verwechselt

Datum:

Eine Frau in den USA transportierte nur Zuckerwatte und landete am Ende als Drogendealerin im Gefängnis. Wie sich nun herausstellte zu Unrecht.

Zuckerwatte
Zuckerwatte
Quelle: imago/PHOTOMAX

Weil die Polizei harmlose Zuckerwatte für Drogen gehalten hatte, hat eine Frau im US-Staat Georgia fast vier Monate unschuldig in Haft verbracht. Die Polizei im Bezirk Monroe hatte bei einer Kontrolle in ihrem Auto eine Tüte mit Zuckerwatte entdeckt, die sie für Metamphetamin hielt. Die Frau wurde als vermeintliche Dealerin von Crystal Meth verhaftet.

Erst Monate später sei bei einer genaueren Labor-Untersuchung die Zuckerwatte als solche erkannt worden. Jetzt läuft eine Schadenersatzklage.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.