Sie sind hier:

Frauen häufiger betroffen - Millionen haben niedrige Löhne

Datum:

Am deutschen Arbeitsmarkt ist nicht alles Gold, was glänzt. Sorgen macht vor allem der große Niedriglohnsektor.

Gebäudereiniger in Hannover. Archivbild
Gebäudereiniger in Hannover. Archivbild
Quelle: Julian Stratenschulte/dpa

Trotz annähernder Vollbeschäftigung in vielen Regionen läuft auf dem deutschen Arbeitsmarkt nicht alles rund. Eine Datensammlung zur "Qualität der Arbeit" des Statistischen Bundesamtes zeigt unter anderem einen großen Niedriglohnsektor.

So betrug die Niedriglohnquote für das Jahr 2014 21,4 Prozent. Diese Beschäftigten verdienten weniger als 10 Euro in der Stunde. Frauen mussten sich deutlich häufiger (Quote: 27,2 Prozent) mit niedrigen Löhnen zufrieden geben als Männer (15,8 Prozent).

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.