Sie sind hier:

Frauenförderung in CSU - Dorothee Bär kritisiert eigene Partei

Datum:

Dorothee Bär (CSU), die designierte Staatsministerin für Digitales im Kanzleramt, übt offene Kritik an der Frauenförderung in ihrer Partei.

Dorothee Bär kritisiert die CSU.
Dorothee Bär kritisiert die CSU. Quelle: Karlheinz Schindler/dpa-Zentralbild/dpa

Die designierte Staatsministerin für Digitales im Kanzleramt, CSU-Vize Dorothee Bär, sieht bei der Frauenförderung in ihrer Partei noch Nachholbedarf. "Ich gebe ganz offen zu, dass wir tatsächlich an dem Thema Frauen und auch Frauen in der CSU noch arbeiten müssen", sagte Bär dem BR.

"Wir haben halt auch relativ wenige Bundestagsabgeordnete, wir sind nur acht von 46." Die drei künftigen CSU-Bundesminister sind allesamt Männer. Bär wäre damit die einzige CSU-Frau mit einem Regierungsposten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.