Sie sind hier:

Freiburger Mordprozess - Verteidiger plädiert für Therapie

Datum:

Nach mehr als einem halben Jahr und 24 Verhandlungstagen steht im Freiburger Mordprozess das Urteil an. Am letzten Tag der Plädoyers äußert sich der Angeklagte.

Freiburger Mordprozess.
Freiburger Mordprozess. Quelle: Patrick Seeger/dpa

Im Freiburger Mordprozess gegen den Flüchtling Hussein K. hat der Pflichtverteidiger eine Therapie für den Angeklagten gefordert. Der Angeklagte sagte in seinem letzten Wort, er bereue die Tat und entschuldige sich. Das Urteil ist für den 22. März geplant.

Hussein K., zu dessen Alter es widersprüchliche Angaben gibt, hat zugegeben, im Oktober 2016 nachts in Freiburg eine 19 Jahre alte Studentin bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt und vergewaltigt zu haben. Die Frau ertrank im Fluss Dreisam.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.