Sie sind hier:

Freihandelsabkommen - EU und Neuseeland starten Dialog

Datum:

Handel, Klimawandel, Standards - genau über solche Themen wollen die EU und Neuseeland verhandeln. Das Ziel ist ein gemeinsames Freihandelsabkommen.

Container stehen im Haupthafen von Wellington.
Container stehen im Haupthafen von Wellington. Quelle: Ross Setford/SNPA/EPA/dpa

Die EU und Neuseeland haben Gespräche über ein Freihandelsabkommen begonnen. Es sei eine "hervorragende Gelegenheit", gemeinsame Regeln zu vereinbaren und die Globalisierung zu gestalten. Das sagte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström nach einem Treffen mit Neuseelands Handelsminister David Parker.

Zugleich warnte sie vor Abschottung in der Landwirtschaft. Man müsse den Handel erleichtern und eine nachhaltige Entwicklung garantieren. Laut Parker habe ein Abkommen Vorteile für beide Seiten.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.