Sie sind hier:

Fremdenhass vermutet - Schüsse auf Ausländer in Italien

Datum:

Der Wahlkampf in Italien wird von einem Zwischenfall überschattet: Ein Bewaffneter fährt durch eine Stadt in Mittelitalien und feuert auf mehrere Ausländer.

Verletzte nach Schüssen in Macerata.
Verletzte nach Schüssen in Macerata. Quelle: Guido Picchio/ANSA/dpa

Nach Schüssen auf mehrere Ausländer im italienischen Macerata haben sich die Hinweise auf eine rassistisch motivierte Tat verdichtet. Medienberichten zufolge zielte der Täter aus seinem Auto ausschließlich auf dunkelhäutige Menschen. Medien berichteten von vier bis sieben Verletzten.

Ein Verdächtiger wurde festgenommen. Es soll sich um einen 28-jährigen Italiener handeln. Im Auto fanden Carabinieri die mutmaßliche Tatwaffe, eine Pistole. Politiker verschiedener Lager verurteilten die Tat.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.