Sie sind hier:

Freude über Jamaika-Abbruch - AfD sieht Merkel "gescheitert"

Datum:

Die AfD zeigt sich erfreut über das Scheitern der Jamaika-Sondierungen. Und macht Union und FDP ein Angebot.

Gauland setzt auf ein Ende der Kanzlerschaft Merkels.
Gauland setzt auf ein Ende der Kanzlerschaft Merkels. Quelle: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

Die AfD hat das Scheitern der Jamaika-Sondierungen begrüßt. "Wir finden es gut, dass Jamaika nicht kommt, denn das wäre eine Koalition des Weiter-so gewesen", sagte der Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alexander Gauland. Merkel sieht er "gescheitert".

Nach Worten von Bundesvorstandsmitglied Andre Poggenburg könnte sich die AfD durchaus vorstellen, eine Minderheitsregierung von Union und FDP zu tolerieren, aber "nicht unter der Führung einer CDU-Vorsitzenden Angela Merkel".

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.