Sie sind hier:

Fridays for Future - Amnesty-Preis geht an Thunberg

Datum:

Mit ihren Schulstreiks fürs Klima jeden Freitag hat die 16-jährige Aktivistin Greta Thunberg eine weltweite Protestbewegung angestoßen. Amnesty International zeichnet sie aus.

Greta Thunberg bei einer Klimaschutzdemo in Wien. Archivbild
Greta Thunberg bei einer Klimaschutzdemo in Wien. Archivbild
Quelle: Herbert Pfarrhofer/APA/dpa

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg und die Protestbewegung Fridays for Future erhalten den Amnesty-Menschenrechtspreis. Die Klimakrise sei auch eine Menschenrechtsangelegenheit, teilte die Organisation mit. Menschen im globalen Süden könnten am wenigsten dafür, seien aber am stärksten betroffen, zitierte Amnesty Thunberg.

Mit dem sogenannten Ambassador of Conscience Award ("Botschafter des Gewissens"), ehrt Amnesty International Persönlichkeiten, die sich für die Verteidigung der Menschenrechte einsetzen.

Erster Preisträger 2003 war der tschechische Bürgerrechtler Vaclav Havel, es folgten unter anderen der südafrikanische Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela, die pakistanische Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai und der chinesische Künstler Ai Weiwei. Eine Preisverleihung ist laut Amnesty derzeit nicht geplant, man wolle Thunberg die Auszeichnung aber zu einem späteren Zeitpunkt offiziell überreichen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.