Sie sind hier:

Frieda geht jetzt in die Schule - Europas jüngstes Frühchen gesund

Datum:

Extrem früh geborene Babys haben geringe Chancen, zu überleben und sich normal zu entwickeln. Die kleine Frieda überstand die ersten Jahre dagegen mit Bravour.

Frieda wurde als Europas jüngstes Frühchen geboren.
Frieda wurde als Europas jüngstes Frühchen geboren.
Quelle: Jörn Perske/dpa

Europas jüngstes Frühchen hat sich gut entwickelt und die ersten Monate als Schulkind gemeistert. Die im November acht Jahre alt gewordene Frieda aus Hessen wurde im Jahr 2010 nach nur 21 Wochen und 5 Tagen im Klinikum Fulda entbunden. Eine normale Schwangerschaft dauert 40 Wochen.

Trotz der extremen Frühgeburt - sie war 26 Zentimeter groß und wog 460 Gramm - sei das Mädchen gesund und habe sich besser entwickelt, als zu erwarten war, sagte der Direktor der Fuldaer Kinderklinik, Reinald Repp.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.