Sie sind hier:

Friedensforscher warnen - Waffenverkäufe nehmen wieder zu

Datum:

Fünf Jahre lang gingen die Rüstungsverkäufe auf der Welt zurück. Doch aktuelle Konflikte sorgen für eine Trendwende - von der vor allem US-Firmen profitieren.

US-Firmen produzieren unter anderem Kampfjets.
US-Firmen produzieren unter anderem Kampfjets. Quelle: Tom Reynolds/LOCKHEED MARTIN AERONAUTICS/dpa

In Zeiten vieler militärischer Konflikte werden wieder mehr Waffen verkauft. 2016 stieg der Umsatz der 100 größten Rüstungsfirmen laut dem schwedischen Friedensforschungsinstitut Sipri auf 374,8 Milliarden Dollar.

Nach fünf Jahren nahmen die Waffenverkäufe damit erstmals wieder zu - im Vergleich zu 2015 um 1,9 Prozent. Mehr als zwei Drittel der Geschäfte gingen an US-Unternehmen. Die führenden deutschen Rüstungsfirmen legten um 6,6 Prozent zu und erzielten insgesamt sechs Milliarden Dollar.

Weltmarktanteil der größten Waffenverkäufer (Herkunftsländer der Rüstungsfirmen)
Weltmarktanteil der größten Waffenverkäufer (Herkunftsländer der Rüstungsfirmen) Quelle: Internationales Friedensforschungsinstitut „Sipri“, Stockholm, 2017

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.