Sie sind hier:

Friedensprozess - Maas sieht Libyens Nachbarn in der Pflicht

Datum:

Das Treffen in Berlin brachte neuen Schwung in den Friedensprozess für Libyen. Doch vor allem mehrere Nachbarstaaten waren nicht involviert. Außenminister Maas will das ändern.

Außenminister Heiko Maas besucht die Maghreb-Staaten.
Außenminister Heiko Maas besucht die Maghreb-Staaten.
Quelle: Michael Fischer/dpa

Nach dem Libyen-Gipfel in Berlin will Außenminister Heiko Maas (SPD) mehr Länder in den Friedensprozess einbeziehen. Das sagte er in Algerien bei einem Treffen mit Außenministern der sechs Nachbarstaaten des Bürgerkriegslandes.

In Berlin hatten sich 16 Länder und internationale Organisationen auf eine Vereinbarung verständigt, die Einmischung von außen etwa über Waffenlieferungen beenden und den Weg zu einem Friedensprozess ebnen soll. Nur Algerien und Ägypten waren dabei, nicht aber Tunesien, Niger, Tschad und Sudan.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.