Sie sind hier:

Scharfe Kritik aus der CDU - "Grottenschlecht", "offene Führungsfrage"

Datum:

Friedrich Merz hat nach der Wahl in Thüringen den Zustand der CDU und die GroKo scharf kritisert. JU-Chef Kuban lässt im ZDF Rückendeckung für die CDU-Parteivorsitzende vermissen.

Friedrich Merz hat Kanzlerin Merkel und die Arbeit der GroKo für das schlechte Abschneiden der CDU in Thüringen verantwortlich gemacht. Das Erscheinungsbild sei "grottenschlecht".

Beitragslänge:
4 min
Datum:

Friedrich Merz hat sich nach dem schlechten Abschneiden der CDU bei der Landtagswahl in Thüringen mit massiver Kritik am Zustand der CDU zu Wort gemeldet. Im ZDF-Interview kritisiert er vor allem Kanzlerin Angela Merkel: "Die Parteivorsitzende hat meiner Meinung nach dabei keine negative Rolle gespielt", nimmt er Kramp-Karrenbauer erst in Schutz, ehe er die seiner Meinung nach Hauptschuldige benennt: "Ganz vorne steht dabei eher die Kanzlerin im Mittelpunkt der Kritik."

Ich kann mir schlicht nicht vorstellen, dass diese Art des Regierens noch zwei Jahre andauert.
Friedrich Merz

Über das Land lege sich seit Jahren wie ein "Nebelteppich" die Untätigkeit und mangelnde Führung Angela Merkels. "Ich kann mir schlicht nicht vorstellen, dass diese Art des Regierens noch zwei Jahre andauert", prophezeit er der Großen Koalition ein baldiges Ende. Die Bundesregierung - in der Kramp-Karrenbauer den Posten der Verteidigungsministerin bekleidet - leiste "grottenschlechte" Arbeit.

JU-Chef: Keine Rückendeckung für Kramp-Karrenbauer

Der Chef der Jungen Union, Tilman Kuban, hat sich im Interview mit dem ZDF heute journal erneut für eine Urwahl zur Kanzlerkandidatur innerhalb der Union ausgesprochen. Zudem ließ er eine Rückendeckung für Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer vermissen: "Wir haben mittlerweile eine offene Führungsfrage in der Union", machte er deutlich. Diese müsse gelöst werden, weil sie die Menschen verunsichere.

Er spüre, dass die Basis öfter mitentscheiden wolle und dass die Mitglieder selbstbewusster geworden seien, sagte Kuban. Von einem Automatismus, dass die CDU-Vorsitzende automatisch auch Kanzlerkandidatin zu sein habe, halte er nichts. "Wir haben auch schon erlebt, dass CSU-Parteivorsitzende angetreten sind", gab er als Beispiel an.

Tilman Kuban, Bundesvorsitzender der Jungen Union, erklärt: "Ich habe deutlich gemacht, dass wir ein Verfahren brauchen, wie wir zu einem Kanzlerkandidaten kommen." Die JU stehe für eine Mitgliederbefragung. Es sei in der CDU "klare Führung gefordert".

Beitragslänge:
5 min
Datum:

Die JU hatte kürzlich auf ihrem Deutschlandtag bereits gefordert, den Kanzlerkandidaten per Urwahl zu bestimmen. Darin sehen viele in der Union den Versuch, eine Kandidatur Kramp-Karrenbauers zu verhindern.

Klare Absage an AfD und Linke in Thüringen

Angesprochen auf mögliche Koalitionspartner der CDU in Thüringen erteilte Kuban einer Koalition mit Linken oder AfD eine klare Absage. Es gebe einen Bundesparteitagsschluss, der deutlich festlege, dass es mit diesen Parteien keine Koalition gebe. "Diese Position unterstreiche ich und stehe dahinter", betonte er. Mit "extremistischen unn populistischen" Partei zu koalieren, komme nicht infrage.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.