Sie sind hier:

Vermeintliche Heilpraktiker - Das fragwürdige Geschäft mit der Schönheit

Datum:

Das Geschäft mit der Schönheit floriert. Doch nicht nur Chirurgen, sondern auch Heilpraktiker und Kosmetiker verdienen daran. Das geht häufig schief, wie Frontal 21 berichtet.

Volle Lippen, keine Falten, hohe Wangenknochen - solchen Schönheitsidealen wollen immer mehr Menschen gerecht werden. Auch, weil ihnen auf Instagram und Co. täglich makellose Gesichter und Körper begegnen. Zur vermeintlichen Selbstoptimierung lassen sie sich beispielsweise Hyaluronsäure unter die Haut spritzen. "Minimalinvasiv" werden solche Eingriffe genannt. Doch viele geraten in die falschen Hände.

Kosmetikerinnen geben sich als Heilpraktikerinnen aus

Ich hatte höllische Schmerzen und ich habe nur gedacht: entweder ich verliere meine Nase oder ich verliere mein Augenlicht.
Nadja, Betroffene

So war es auch bei Nadja. Ihre Nase ist in Teilen abgestorben - so etwas kann lebensgefährlich sein. "Ich hatte höllische Schmerzen und ich habe nur gedacht: entweder ich verliere meine Nase oder ich verliere mein Augenlicht", erzählt die junge Frau. Wie viele andere hat sie sich an vermeintliche Fachleute gewendet, die regelrechte Social-Media-Stars sind. Kosmetikerinnen, die sich als Heilpraktikerinnen ausgaben, weil sie sonst nicht unterspritzen hätten dürfen.

Mit Schönheits-OPs zum Glück?

Paris Herms ist ein Extrembeispiel. Sie nennt sich "Real Barbie of Berlin" und erreicht mit ihren Fotos im Netz Hunderttausende Menschen. Ihr Markenzeichen: große Brüste, für die sie zahlreiche Operationen über sich ergehen ließ. "Mein Motto ist: Bigger is better", sagt Herms. Sie sei aus ihrer Sicht hässlich gewesen "und dann hat es irgendwann klick gemacht und dann fing das alles halt an. Die Idee war wirklich dahinter, dass ich glücklich werde mit meinem Leben".

Botox und Hyaluron-Filler sind mittlerweile gang und gäbe. Die Zahl der Eingriffe stieg im letzten Jahr laut Statistik um 20 Prozent. Die Dunkelziffer liegt weit höher.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schönheitsoperationen bekommt Herms umsonst, weil sie Werbung macht. Und zwar auch für vermeintliche Heilpraktiker. Und künftig könnte sie noch mehr Möglichkeiten bekommen: Denn inzwischen dürfen Kosmetikerinnen zumindest mit einem sogenannten "Hyaluron-Pen" unterspritzen. Dafür reicht schon ein dreistündiger Crashkurs.

Mehr zum den Folgen des Schönheitswahns zeigen unsere Kollegen von "Jäger&Sammler" auf Instagram.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.