Sie sind hier:

Früherer Interpol-Präsident - China ermittelt wegen Bestechung

Datum:

Nach der Festnahme des Interpol-Chefs in China werden neue Details bekannt. Ihm wird Bestechung vorgeworfen. War er auch in politische Machtkämpfe verwickelt?

Interpol-Zentrale in Lyon.
Interpol-Zentrale in Lyon.
Quelle: Laurent Cipriani/AP/dpa

In den Fall des verschwundenen und zurückgetretenen Interpol-Präsidenten Meng Hongwei kommt nach und nach Licht. Die chinesische Regierung teilte mit, gegen Meng Hongwei werde wegen Bestechung und anderer Straftaten ermittelt.

In einer Erklärung auf der Regierungswebseite deutete die Führung in Peking an, dass sich Meng auch mit politischen Verfehlungen in Bedrängnis gebracht habe. Gegen ihn werde wegen seiner eigenen "Eigensinnigkeit" ermittelt, hieß es.

China hat den verschwundenen ehemaligen Interpol-Chef Meng Hongwei der Korruption bezichtigt. Die chinesische Justiz hat gegen Meng Ermittlungen eingeleitet.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.