Sie sind hier:

Führungskrise bei der SPD - Kommissarisches Trio kandidiert nicht

Datum:

Andrea Nahles ist als SPD-Chefin zurückgetreten. Ein Trio soll vorerst übernehmen. Dauerhaft wird aber keiner der Drei an die Spitze der Partei treten.

Thorsten Schäfer-Gümbel, Manuela Schwesig und Malu Dreyer.
Thorsten Schäfer-Gümbel, Manuela Schwesig und Malu Dreyer.
Quelle: Wolfgang Kumm/dpa

Malu Dreyer, Manuela Schwesig und Thorsten Schäfer-Gümbel werden nicht für den SPD-Vorsitz kandidieren. Das erklärten die Ministerpräsidentinnen aus Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz sowie Hessens SPD-Chef am Rande einer Vorstandssitzung.

Die bisherigen Partei-Vizes übernehmen nach dem Rücktritt von Parteichefin Andrea Nahles kommissarisch die Leitung. Das schließe eine Kandidatur für den Vorsitz aus. Am 24. Juni will der SPD-Vorstand dann über weitere Schritte entscheiden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.