Sie sind hier:

Fünf Jahre keine Erhöhung - Berliner Senat berät Mietenstopp

Datum:

Bleibt Mietern in Berlin fünf Jahre lang eine Mieterhöhung erspart? Der rot-rot-grüne Senat berät ein Eckpunktepapier, das in ein Gesetz münden könnte.

Bezahlbarer Wohnraum ist knapp in Berlin. Symbolbild
Bezahlbarer Wohnraum ist knapp in Berlin. Symbolbild
Quelle: Ralf Hirschberger/ZB/dpa

Der Berliner Senat berät heute über ein Mieterhöhungsverbot. Ein Eckpunktepapier sieht vor, dass die Mieten in Berlin fünf Jahre lang nicht steigen sollen. Das soll helfen, dass Wohnungen bezahlbar bleiben. Zudem sollen Mieten auf Antrag gesenkt werden können.

Berlin wäre laut Deutschem Mieterbund das erste Bundesland mit einem solchen Mietenstopp. Laut Mieterverein wären bis zu 1,6 Millionen Wohnungen betroffen. An den Plänen gibt es viel Kritik - vor allem aus der Wohnungswirtschaft.

Die Mieten in Berlin sollen für fünf Jahre nicht erhöht werden. Das sieht ein Eckpunktepapier des Berliner Senats vor.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.