Sie sind hier:

Für 90 Prozent der Zahler - Soli wird ab 2021 teils abgeschafft

Datum:

Der Bundestag hat die größte Steuerentlastung der vergangenen Jahre beschlossen. Nur die Spitzenverdiener sollen noch Solidaritätszuschlag zahlen.

Die meisten Bürger müssen ab 2021 keinen Solidaritätszuschlag mehr zahlen. Die Abgabe wird für rund 90 Prozent der Zahler abgeschafft. Das beschloss der Bundestag. Weitere 6,5 Prozent sollen ihn noch teilweise entrichten, je höher das Einkommen, desto mehr. Nur die reichsten 3,5 Prozent werden weiterhin voll zur Kasse gebeten.

Der Abbau sei möglich, weil die Deutsche Einheit weit vorangekommen sei, sagte Finanzminister Olaf Scholz (SPD). Nach Ansicht der Union ist die Teil-Abschaffung aber nur ein erster Schritt.

Warum der Solidaritätszuschlag eingeführt wurde, für wen er wegfällt und welche Bedenken es gibt - ein Überblick:

Solidaritätszuschlag

Solidaritätszuschlag - Bundestag beschließt Teil-Abschaffung des Solis - was das für wen bedeutet 

Der Solidaritätszuschlag wird künftig für die meisten wegfallen. Der Bundestag stimmte dafür, die Abgabe für rund 90 Prozent der Steuerzahler ab 2021 zu streichen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.