Sie sind hier:

Für Europa-Navi Galileo - Vier Satelliten im All ausgesetzt

Datum:

Es soll die europäische Alternative zum GPS-System sein: das Galileo-Programm. Nun sind vier weitere Satelliten ins All gebracht worden.

Eine Ariane-5-Rakete bringt vier Satelliten ins All.
Eine Ariane-5-Rakete bringt vier Satelliten ins All.
Quelle: Service Optique/ESA/CNES/Arianespace/Optique Video du CSG/dpa

Eine Ariane-5-Rakete hat vier weitere Satelliten für das europäische Navigationssystem Galileo ins All gebracht. Nach Angaben des Raketenbetreibers Arianespace erreichten die Satelliten wie geplant ihre Erd-Umlaufbahnen.

Damit sind nun 26 Galileo-Satelliten im Weltraum. Mit dem milliardenschweren Prestigeprogramm will Europa unabhängig vom amerikanischen GPS werden. Nach Angaben des Galileo-Betreibers rüsten Handyhersteller inzwischen Modelle neben GPS- auch mit Galileo-Empfängern aus.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.