Sie sind hier:

Für Eurozone - Deutsche Bank fliegt aus Leitindex

Datum:

Der EuroStoxx 50 bildet die 50 wertvollsten Unternehmen der Eurozone ab. Zu denen gehört die Deutsche Bank nach dem dramatischen Kursverlust nun nicht mehr.

Dunkle Wolken ziehen über der Zentrale der Deutschen Bank hinweg.
Dunkle Wolken ziehen über der Zentrale der Deutschen Bank hinweg. Quelle: Arne Dedert/dpa

Die Deutsche Bank zählt nicht mehr zu den 50 wertvollsten Börsenunternehmen in der Eurozone. Deutschlands größtes Geldhaus muss wegen des dramatisch gesunkenen Aktienkurses den EuroStoxx 50 verlassen. Mit der Deutschen Bank steigt auch der Versorger Eon zum 24. September aus dem europäischen Leitindex ab.

Der Gasehersteller Linde, der vor einer Fusion mit Praxair steht, hat hingegen den Sprung in den EuroStoxx 50 geschafft. Das zeigt eine Rangliste, die die Deutsche Börse veröffentlichte.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.