Sie sind hier:

Für Ex-Wahlkampfmanager Manafort - Mueller fordert lange Haftstrafe

Datum:

Ein Gericht sieht es als erwiesen an, dass Trumps Ex-Wahlkampfchef bei den Russland-Untersuchungen gelogen hat. Paul Manafort droht nun eine lange Haftstrafe.

Trumps Ex-Wahlkampfmanager Paul Manafort. Archivbild
Trumps Ex-Wahlkampfmanager Paul Manafort. Archivbild
Quelle: Alex Brandon/AP/dpa

In der Russland-Affäre hat sich FBI-Sonderermittler Robert Mueller für eine lange Haftstrafe für den Ex-Wahlkampfmanager von US-Präsident Donald Trump, Paul Manafort, ausgesprochen. Wie CNN berichtete, hält Mueller zwischen 19,5 und 24,5 Jahren Gefängnis für angemessen.

Manafort hat nach Überzeugung des Gerichts in Washington, wo gegen ihn wegen Finanzbetrugs verhandelt wurde, bei den Russland-Untersuchungen gelogen. Damit habe er gegen Vereinbarungen mit der Justiz zu Strafminderung verstoßen.

Auch Trumps Sprecherin Sanders wurde befragt

Bei seinen Ermittlungen um das Ausmaß der versuchten Einflussnahme aus Russland auf die US-Präsidentschaftswahl 2016 hat Mueller auch Trumps Sprecherin Sarah Sanders befragt. "Der Präsident hat mich, wie auch jeden in der Regierung, gedrängt, mit dem Sonderermittler voll zu kooperieren", sagte Sanders am Freitag dem Sender CNN. "Ich habe mich gerne freiwillig mit ihnen zusammengesetzt." Das Gespräch mit Mueller und seinem Team sei bereits Ende 2018 geführt worden.

Das Team um Mueller geht der Frage nach, ob es bei den mutmaßlich russischen Versuchen der Einflussnahme auf die Präsidentschaftswahl 2016 geheime Absprachen zwischen Moskau und Trumps Wahlkampflager gab. Für Trump sind die Ermittlungen höchst unangenehm. Er geißelt sie regelmäßig als "Hexenjagd".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.