ZDFheute

FPÖ-Chef bot Russin Aufträge an

Sie sind hier:

Laut Medienberichten - FPÖ-Chef bot Russin Aufträge an

Datum:

Als Gegenleistung für Wahlkampfhilfe soll FPÖ-Chef Strache einer Oligarchin öffentliche Aufträge angeboten haben. Dabei soll es auch um die "Kronen Zeitung" gegangen sein.

Strache (FPÖ) soll Oligarchin Aufträge angeboten haben.Archivbild
Strache (FPÖ) soll Oligarchin Aufträge angeboten haben.Archivbild
Quelle: Georg Hochmuth/APA/dpa

Der österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache soll laut "Spiegel" und "Süddeutscher Zeitung" vor der Parlamentswahl 2017 bereit gewesen sein, einer russischen Oligarchin als Gegenleistung für Wahlkampfhilfe öffentliche Aufträge zuzuschanzen.

Dies gehe aus heimlich erstellten Videoaufnahmen hervor, die den Medien zugespielt worden seien. Darauf sei zu sehen, wie die Runde auf Ibiza die Möglichkeit einer Übernahme der "Kronen Zeitung" durch die angeblich schwerreiche Frau auslote.

Strache (FPÖ) soll Oligarchin Aufträge angeboten haben.Archivbild

Aufträge gegen Wahlkampfhilfe? -
Österreichs Opposition ruft Vizekanzler zum Rücktritt auf
 

Berichten zufolge soll Österreichs FPÖ-Chef Strache als Gegenleistung für Wahlkampfhilfe öffentliche Aufträge zugesagt haben. Die Opposition fordert seinen Rücktritt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.