Sie sind hier:

Für Kriegsverbrechen in Italien - Steinmeier bittet um Vergebung

Datum:

In Italien haben deutsche Soldaten der Wehrmacht und Waffen-SS schwere Kriegsverbrechen begangen. Bundespräsident Steinmeier bittet nun um Vergebung.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Fivizzano.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Fivizzano.
Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in Italien um Vergebung für von Deutschen begangene Kriegsverbrechen gebeten. Bei einer Gedenkveranstaltung in Fivizzano in der nördlichen Toskana betonten er und Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella, die barbarischen Taten dürften nicht in Vergessenheit geraten.

Mit Trauer verneige er sich vor den Toten der Massaker, sagte Steinmeier. "Ich bitte Sie um Vergebung für die Verbrechen, die Deutsche hier verübt haben."

Gedenken an SS-Massaker - Steinmeier mahnt zu Widerstand gegen Nationalismus

Bundespräsident Steinmeier ist nach Italien gereist, um dort der Opfer mehrerer SS-Massaker zu gedenken. Er forderte dazu auf, sich an die Lehren aus den NS-Verbrechen zu erinnern.

von
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.