Sie sind hier:

Leerstehende Asylunterkunft - Österreich zahlt Millionen-Miete umsonst

Datum:

Wegen der steigenden Flüchtlingszahlen wurde ein Vertrag für eine Asylunterkunft bis 2029 geschlossen. Jetzt steht das Gebäude in Österreich leer.

Der Vertrag wurde wegen der hohen Flüchtlingszahlen geschlossen.
Der Vertrag wurde wegen der hohen Flüchtlingszahlen geschlossen.
Quelle: Peter Zschunke/dpa

Österreich muss für eine leerstehende Asylbewerber-Unterkunft eine Millionen-Miete bezahlen. Das Gebäude in Steinhaus am Semmering mit einer Kapazität für bis zu 194 Personen kostet 45.000 Euro Miete im Monat, wie aus einer Anfragebeantwortung des Innenministeriums hervorgeht. Es war wegen der zurückgehenden Zahl an Asylbewerbern zum Jahreswechsel geschlossen worden.

Der Vertrag kann frühestens zum Jahresende 2029 gekündigt werden. Er war unter dem Eindruck steigender Flüchtlingszahlen vereinbart worden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.