Sie sind hier:

Fusion mit Tata - Thyssenkrupp-Betriebsrat will mehr Schutz

Datum:

Der Industriekonzern Thyssenkrupp plant mit Tata Steel eine Kooperation. Für den Fall eines Scheiterns, stellt der Betriebsrat nun Forderungen.

Betriebsrat von Thyssenkrupp stellt Forderungen. Archivbild
Betriebsrat von Thyssenkrupp stellt Forderungen. Archivbild
Quelle: Marcel Kusch/dpa

Der Stahl-Betriebsratschef von Thyssenkrupp hat für den Fall eines Scheiterns des Stahl-Joint Ventures mit Tata Steel einen Schutz für die Beschäftigten gefordert. "Das wichtigste an dem ganzen Joint Venture ist, dass die Schutzbestimmungen sichergestellt werden", sagte Stahl-Betriebsratschef Tekin Nassikol in Duisburg.

Sollte das Joint Venture nicht zustande kommen, müsse der mit Tata geschlossene "Tarifvertrag Zukunft" gelten. Dieser sieht einen Schutz für die Beschäftigten bis 2026 vor.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.