Sie sind hier:

Für Rohingya in Bangladesch - UNO fordert finanzielle Hilfe

Datum:

Den aus Myanmar geflüchteten Rohingya fehlt es an Lebensmitteln, sanitären Anlagen und Unterkünften. Für die Versorgung wird knapp eine Milliarde Euro benötigt.

Ein Flüchtlingslager der Rohingya in Bangladesch.
Ein Flüchtlingslager der Rohingya in Bangladesch.
Quelle: Nick Kaiser/dpa

Für die Versorgung der Rohingya-Flüchtlinge im Süden Bangladeschs werden nach UN-Angaben in diesem Jahr 815 Millionen Euro benötigt. Die Hälfte des Geldes werde für Lebensmittel, Wasser, sanitäre Anlagen und Unterkünfte der mehr als 900.000 Rohingya gebraucht, teilten das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) und die Internationale Organisation für Migration (IOM) mit.

Die muslimische Minderheit in Myanmar wird seit Jahren diskriminiert. Rund 740.000 Rohingya flohen seit 2017 nach Bangladesch.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.