ZDFheute

Tausende Schotten demonstrieren

Sie sind hier:

Für Unabhängigkeit von London - Tausende Schotten demonstrieren

Datum:

Mit dem "Marsch für die Unabhängigkeit" haben Tausende Schotten für eine Unabhängigkeit von Großbritannien demonstriert. Auch Regierungschefin Sturgeon war dabei.

Schottlands Regierungschefin Nicola Strugeon bei Unabhängigkeitsprotesten in Glasgow
Schottlands Regierungschefin Nicola Strugeon bei Unabhängigkeitsprotesten in Glasgow
Quelle: dpa

In Glasgow haben Tausende Schotten für eine Unabhängigkeit von Großbritannien demonstriert. Am "Marsch für die Unabhängigkeit" beteiligten sich am Samstag nach Veranstalterangaben etwa 20.000 Menschen. Auch Regierungschefin Nicola Sturgeon trat bei der Kundgebung auf.

Sturgeon warnte, ein Sieg der Konservativen Partei des britischen Premierministers Boris Johnson bei der Parlamentswahl am 12. Dezember bedeute, dass "Schottland gegen seinen Willen aus der europäischen Staatenfamilie gerissen wird". "Die viel bessere Alternative ist, die Zukunft in unsere eigenen Hände zu nehmen und ein unabhängiges Land zu werden", rief Sturgeon.

Sturgeon wirbt für Unabhängigkeit

Bereits am Vormittag hatte sie einen Beitrag auf der Internetseite ihrer Scottish National Party (SNP) veröffentlicht. Darin betonte Sturgeon: "Ein unabhängiges Schottland ist so nah wie nie zuvor. Es ist wirklich in Reichweite." Sie hatte am Freitag angekündigt, noch vor Weihnachten in London ein neues Unabhängigkeitsreferendum zu beantragen. Am Rande der Veranstaltung demonstrierten einige Menschen mit britischen Fahnen für einen Verbleib im Vereinigten Königreich.

Labour-Chef Jeremy Corbyn wies allerdings Aussagen Sturgeons zurück, wonach seine Sozialdemokraten im Falle eines Wahlsieges einem schottischen Referendum nicht im Wege stehen würden. Eine Volksabstimmung sei "weder notwendig noch wünschenswert", sagte er.

2014 stimmten 55 Prozent der Schotten gegen Unabhängigkeit

In einem ersten Unabhängigkeitsreferendum 2014 hatten 55 Prozent gegen eine Abspaltung vom Vereinigten Königreich gestimmt. Bei der Brexit-Abstimmung 2016 sprach sich aber eine deutlichere Mehrheit der Schotten (62 Prozent) für einen Verbleib in der EU aus. Daraufhin wurden Rufe nach einem neuen Unabhängigkeitsvotum laut. Dafür ist aber die Zustimmung der Regierung in London notwendig.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.