Sie sind hier:

Abstiegskampf in der Bundesliga - Hamburg, Freiburg und Wolfsburg zittern

Datum:

Wer folgt Köln in die zweite Liga? Die schlechtesten Karten hat der HSV. Kein Sieg heißt: Abstieg. Doch was passiert bei einem Erfolg? Die Ausgangslage im Überblick.

Einsamer HSV-Fan auf der Tribüne
Muss der HSV zum ersten Mal in die zweite Liga? Die Fans hoffen noch auf den Klassenverbleib.
Quelle: dpa

Bundesliga im Liveticker

Fr, 22.11.2019
Fr, 22.11.2019
20:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
-:-
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
Sa, 23.11.2019
Sa, 23.11.2019
15:30
B04
Leverkusen
Bayer 04 Leverkusen
-:-
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 23.11.2019
15:30
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
-:-
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Sa, 23.11.2019
15:30
SVW
Werder
Werder Bremen
-:-
FC Schalke 04
Schalke
S04
Sa, 23.11.2019
15:30
F95
Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
-:-
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
Sa, 23.11.2019
15:30
FCU
Union Berlin
1. FC Union Berlin
-:-
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
Sa, 23.11.2019
18:30
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
-:-
1. FC Köln
Köln
KOE
So, 24.11.2019
So, 24.11.2019
15:30
FCA
Augsburg
FC Augsburg
-:-
Hertha BSC
Hertha BSC
BSC
So, 24.11.2019
18:00
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
-:-
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
M05
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG1181224:111325
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1163229:121721
3FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB1163229:161321
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1163220:12821
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1162316:14220
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1154223:15819
7FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041154220:14619
8Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB041153317:15218
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1152421:16517
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1145211:10117
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1141613:17-413
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1132617:21-411
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951132615:19-411
14Werder BremenWerder BremenWerderSVW1125418:24-611
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1124513:24-1110
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051130812:30-189
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1121810:23-137
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1111911:26-154
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Der Liveticker hat noch nicht begonnen.

Der Kampf um Champions League und Europa League mag spannend sein. Doch die wirklich entscheidende Frage am letzten Spieltag der 56. Bundesliga-Saison heißt: Wer steigt ab?

Hamburger SV

Der Tabellenplatz spricht nicht für den HSV. Der jüngste Trend, die positive Stimmung in der Stadt und vor allem Trainer Christian Titz dagegen schon. Denn: Sie haben eine Wende eingeleitet. Fans und Team mögen sich wieder. Zuletzt kamen 2.000 Zaungäste, spendeten Beifall und sangen: "Niemals 2. Liga!" Noch vor Wochen waren Totenkreuze am Stadion aufgestellt worden.

Trainer Titz sagt: "Mannschaft und Fans präsentieren sich als Einheit." Er lässt sein Team Fußball spielen: Kurzpässe und Ballbesitz statt Ziellos-Langpässe und Krampf. Unter seiner Ägide ist wieder ein Teamgefühl gewachsen. Deshalb soll er nun ligaunabhängig verlängern.

Durch die 3:0-Niederlage in Frankfurt hat der HSV es trotzdem nicht mehr in eigener Hand. Die Hamburger müssen gewinnen - und gleichzeitig auf eine Wolfsburger Niederlage hoffen.

Ausgangslage: Tabellenkeller der Bundesliga
Tabellenplatz Verein Punkte Tore
15 (Klassenerhalt) SC Freiburg 33 30:56 -26
16 (Relegation) VfL Wolfsburg 30 32:47 -15
17 (Abstieg) Hamburger SV 28 27:52 -25

VfL Wolfsburg

Wie also ist die Situation in Wolfsburg? Zunächst einmal: nicht viel besser. Seit zehn Spielen trainiert Bruno Labbadia die Werkself. Seitdem gab es einen Sieg, drei Unentschieden und sechs Niederlagen - sechs mickrige Punkte also. Zum Vergleich: Selbst der HSV sammelte im selben Zeitraum elf Punkte.

Immerhin: Während Hamburg gegen Mönchengladbach spielt, das noch um den Einzug in die Europa League kämpft, geht es für Wolfsburgs Gegner um nichts mehr. Der Tabellenletzte 1. FC Köln ist bereits abgestiegen. Zudem taugt Labbadia trotz der verheerenden Bilanz als Hoffnungsträger. In Hamburg schaffte der Coach in einer ähnlichen Situation über den Umweg Relegation den Klassenerhalt. "Ich kenne solche Situationen. Ich weiß genau, was zu tun ist", sagt Labbadia.  

Doch was wirklich für Wolfsburg spricht, ist die Ausganssituation. Wolfsburg muss - anders als der HSV - nicht um jeden Preis gewinnen. Angesichts des deutlich besseren Torverhältnisses sollte ein Unentschieden reichen, um nicht direkt abzusteigen. Bei einem Sieg winkt sogar der direkte Klassenerhalt - vorausgesetzt, der SC Freiburg patzt.

SC Freiburg

Die Freiburger wiederum haben es komplett selbst in der Hand. Ein Punkt gegen den FC Augsburg am Samstag - und der VfL Wolfsburg kann machen, was er will.

Für Keeper Alexander Schwolow ist klar, "dass hier im Schwarzwald-Stadion immer was geht. Mit dieser Einstellung gehen wir ins Spiel - und dann kriegen wir das gemeinsam mit unseren Fans gewuppt."

So schwach der Sport-Club auswärts in dieser Saison auch auftrat, zu Hause ist der SCF meist eine kompakt und gut spielende Mannschaft. Außerdem stimmt die Mentalität: Aufregung wie in anderen Standorten ist in Freiburg unbekannt. Erfolgscoach Christian Streich verzichtet auch vor dem Saisonfinale auf besondere Maßnahmen.

Sieben Vereine kämpfen am letzten Spieltag noch um die internationalen Plätze. Wie die Ausgangssituation dort ist, lesen Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.