Sie sind hier:

Letzter Bundesliga-Spieltag - Sieben Vereine kämpfen noch um Europa

Datum:

Bayern und Schalke können schon für die Champions League planen. Doch dahinter kämpfen noch sieben Vereine um die internationalen Plätze - und damit um viel Geld.

Fußball UEFA Champions League - BVB
Wollen ihre Mannschaft auch in der nächsten Saison in der Champions League anfeuern: die Fans von Borussia Dortmund.
Quelle: imago/Uwe Kraft

Hauptgewinn oder Trostpreis? In der Bundesliga wird der Kampf um Europa zum finalen Nervenspiel. Noch vier Teams können auf die zwei verbliebenen Champions-League-Plätze und damit auf Zusatzeinnahmen in Höhe von mindestens 30 Millionen Euro hoffen. Vor allem für den teuren Dortmunder Kader ist der Einzug in die Königsklasse von großer Bedeutung. Der Tabellendritte steht unter Druck, muss seinen Vorsprung auf die Verfolger Hoffenheim und Leverkusen verteidigen. Dennoch wirkt Trainer Peter Stöger gelassen: "Man kann das Leben schlecht reden, aber das ist nicht mein Zugang. Ich sehe unsere Ausgangslage positiv."

Mit einem Abstand von drei Punkten und drei Toren geht sein Team in das Duell beim Vierten Hoffenheim. "Mitte Dezember hätten wir diese Ausgangslage gerne genommen. Da wäre es eine wunderbare Geschichte gewesen", kommentiert Stöger mit Verweis auf den achten Tabellenplatz der Borussia bei seinem Amtsantritt im Dezember.

Hoffenheim und Leverkusen in Lauerstellung

Der Österreicher dürfte am Samstag zum letzten Mal auf der Bank des Revierclubs sitzen. Es gilt als ausgemachte Sache, dass Lucien Favre seine Nachfolge antritt. Gelingt der Einzug in die Champions League, wäre Stögers Mission erfüllt. "Ich gehe davon aus, dass ich am Samstag den schönsten Moment in meiner Zeit beim BVB erleben werde", sagt er.

Dass der gegnerische Trainer Julian Nagelsmann lange Zeit als Wunschkandidat beim BVB gehandelt wurde, erhöht die Brisanz der Partie. In beeindruckender Manier stellte der erst 30 Jahre alte Fußball-Lehrer in dieser Saison unter Beweis, dass er auch krisentauglich ist. Nach einem wechselhaften Saisonverlauf - mit bisher starkem Endspurt - könnten die Hoffenheimer erstmals in der Vereinshistorie direkt in die Königsklasse einziehen. Das setzt einen Sieg über den BVB mit zwei Toren Differenz voraus. "Das wäre für den Verein historisch. Wir werden alles dafür tun", sagte Nagelsmann.

Punktgleich mit Hoffenheim liegt der Fünfte aus Leverkusen in Lauerstellung. Gelingt den Kraichgauern kein Sieg, würde die Werkself mit einem Erfolg über Hannover vorbeiziehen. Unterliegt der BVB, müsste eine um sechs Tore schlechtere Tordifferenz auf die Dortmunder aufgeholt werden. Dennoch ruft Trainer Heiko Herrlich keinen Kantersieg als Ziel aus: "Ein 5:0 ist natürlich utopisch. Aber andererseits haben wir in Leipzig 4:1 gewonnen und Aranguiz hatte die größte Chance aufs 5:1 vergeben. Im Fußball ist alles möglich", sagt er dem "kicker".

Ausgangslage: Kampf um Europa
Tabellenplatz Verein Punkte Tore
3 (Champions League) Borussia Dortmund 55 63:44 +19
4 (Champions League) TSG 1899 Hoffenheim 52 63:47 +16
5 (Europa League) Bayer 04 Leverkusen 52 55:42 +13
6 (Europa League) RB Leipzig 50 51:51 +0
7 Eintracht Frankfurt 49 45:44 +1
8 VfB Stuttgart 48 32:35 -3
9 Borussia Mönchengladbach 47 46:50 -4

Gleich auf doppelte Schützenhilfe ist Leipzig angewiesen. Bei zwei Punkten Rückstand auf Hoffenheim und Leverkusen und der deutlich schlechteren Tordifferenz müssten beide Konkurrenten verlieren, damit der Tabellenfünfte sich erneut mit den besten Teams in Europa messen kann. Aufgrund dieser geringen Chancen wären alle Beteiligten schon mit weniger zufrieden. "Wir haben zwei sensationelle Jahre hinter uns und wollen diese mit der Qualifikation für die Europa League krönen", sagt Sportdirektor Ralf Rangnick mit Blick auf das letzte Saisonspiel bei Hertha BSC.

Mehr als über die Champions League wird in Leipzig derzeit über die Zukunft des vertraglich bis 2019 gebundenen Trainers Ralph Hasenhüttl diskutiert. "Wir werden uns am Montag oder Dienstag zusammensetzen. Dann werden wir die Saison besprechen und uns auch über die Zukunft unterhalten", so Rangnick bei "LVZ live".

Spannender Kampf um Europa-League

Ähnliche Rechenspiele wie im Kampf um die Königsklasse stehen bei den Fernduellen um die Europa League an. Mit Frankfurt (Rang 7), Stuttgart (8) und Mönchengladbach (9) liegen noch drei weitere Clubs im Rennen. Gewinnt der deutsche Meister FC Bayern das Pokalfinale am 19. Mai gegen die Frankfurter, ebnet auch der 7. Tabellenplatz den Weg in den Wettbewerb.

Vor allem für den VfB käme das einem Fußball-Märchen gleich. Schließlich wurden die Schwaben, die am Samstag beim neuen deutschen Meister antreten müssen, noch vor Monaten als Absteiger gehandelt. Bei aller Euphorie reagiert Erfolgscoach Tayfun Korkut auf die mutigen "Zieht-den-Bayern-die-Lederhos'n-aus"-Gesänge der VfB-Fans nüchtern: "Die Hose sitzt sehr, sehr fest."

Doch auch Frankfurt und Gladbach stehen vor schweren Aufgaben. Zwar hat die Eintracht als Tabellensiebter die vermeintlich beste Ausgangsposition. Vor einigen Wochen spielte man in Frankfurt aber noch um die Champions League mit. Der Druck, eine bis März herausragende Saison nun wenigstens mit dem Einzug in die Europa League zu krönen, ist dementsprechend groß. Und: Frankfurt spielt auswärts auf Schalke - beim Vizemeister also, den man noch vor wenigen Wochen aus dem Pokal geworfen hat.

Die Borussia aus Mönchengladbach wiederum muss zum HSV. Ein Auswärtsspiel beim Tabellensiebzehnten klingt zwar erst einmal machbar. Doch Fußballkenner wissen: Der HSV muss gewinnen. Andernfalls steigt er ab - zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesliga.

Wer neben dem HSV noch um den Klassenerhalt bangt, lesen Sie hier.

Bundesliga in Zahlen

Fr, 22.11.2019
Fr, 22.11.2019
20:30
BVB
Dortmund
Borussia Dortmund
-:-
SC Paderborn 07
Paderborn
SCP
Sa, 23.11.2019
Sa, 23.11.2019
15:30
B04
Leverkusen
Bayer 04 Leverkusen
-:-
SC Freiburg
Freiburg
SCF
Sa, 23.11.2019
15:30
SGE
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
-:-
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
WOB
Sa, 23.11.2019
15:30
SVW
Werder
Werder Bremen
-:-
FC Schalke 04
Schalke
S04
Sa, 23.11.2019
15:30
F95
Düsseldorf
Fortuna Düsseldorf
-:-
FC Bayern München
FC Bayern
FCB
Sa, 23.11.2019
15:30
FCU
Union Berlin
1. FC Union Berlin
-:-
Borussia Mönchengladbach
M'gladbach
BMG
Sa, 23.11.2019
18:30
RBL
RB Leipzig
RB Leipzig
-:-
1. FC Köln
Köln
KOE
So, 24.11.2019
So, 24.11.2019
15:30
FCA
Augsburg
FC Augsburg
-:-
Hertha BSC
Hertha BSC
BSC
So, 24.11.2019
18:00
TSG
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
-:-
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
M05
Sp.S.U.N.ToreDiff.Pkt.
1Borussia MönchengladbachBorussia MönchengladbachM'gladbachBMG1181224:111325
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1163229:121721
3FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC BayernFCB1163229:161321
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1163220:12821
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1162316:14220
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1154223:15819
7FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041154220:14619
8Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenLeverkusenB041153317:15218
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1152421:16517
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1145211:10117
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1141613:17-413
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1132617:21-411
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951132615:19-411
14Werder BremenWerder BremenWerderSVW1125418:24-611
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1124513:24-1110
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051130812:30-189
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1121810:23-137
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1111911:26-154
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Der Liveticker hat noch nicht begonnen.
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.