Sie sind hier:

Fußball-Weltmeisterschaft - Bestechung: WM-Schiedsrichter gesperrt

Datum:

Der für die WM vorgesehene Schiedsrichter Fahad al-Mirdasi wurde vom saudi-arabischen Fußball-Verband für die WM gesperrt.

Offizieller Spielball der WM 2018
Offizieller Spielball der WM 2018
Quelle: reuters

Der saudi-arabische Fußball-Verband SAFF hat den für die WM vorgesehenen Schiedsrichter Fahad al-Mirdasi lebenslang gesperrt. Al-Mirdasi habe zugegeben, vor dem Pokalfinale am vergangenen Samstag den Präsidenten von Al-Ittihad nach Bestechungsgeld für eine Spielmanipulation gefragt zu haben. Er war wenige Stunden vor dem Anpfiff von dem Endspiel abgezogen worden.

Die SAFF bat die FIFA, al-Mirdasi von der Liste für die WM in Russland zu streichen. Der 32-Jährige hatte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro unter anderem das deutsche Gruppenspiel gegen Fidschi (10:0) gepfiffen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.