Sie sind hier:

Gamescom eröffnet in Köln - Hohe Messe für Spieler

Datum:

Schlangestehen, Zocken, Jubeln. Von Mittwoch bis Samstag öffnet die weltgrößte Messe für Computerspiele in Köln für das private Publikum. Ein Überblick für Spielbegeisterte.

In-App-Verkäufe sind der Wachstumsmotor in der Branche. Neuster Trend: Cloud Gaming. Videospiele werden auf ein beliebiges Endgerät übertragen – Bezahlung erfolgt per Monats-Abo.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Spontanbesuche schwierig

Die Gamescom schreibt fast jedes Jahr neue Besucherrekorde - mehr als 370.000 drängten sich im vergangenen Jahr durch die Hallen. Obwohl die Kölner Messe in diesem Jahr neue Flächen öffnet, ist sie an der Kapazitätsgrenze. Folge: Die normalen Tagestickets für Freitag und Samstag waren schon eine Woche vor Eröffnung ausverkauft. Um mehr Besuchern Einlass zu gewähren, bietet die Messe neue Abendtickets an, mit denen Besucher ab 16 Uhr für vier Stunden in die Hallen dürfen. Doch auch diese sind begehrt und für Samstag bereits ausverkauft. Insgesamt soll der Aufenthalt angenehmer sein als in den vergangenen Jahren: so hat die Messe die Gänge verbreitert, beliebte Messestände besser verteilt und die Essensstände umgestaltet.

Geduld ist nötig

Schlangestehen gehört zur Gamescom wie Blasmusik zum Oktoberfest. Gerade bei den neuen Titeln der ganz großen Spiele-Publisher müssen Spieler zwei Stunden und mehr warten, bis sie an die Controller gelassen werden. Für die Wartezeit gibt es immerhin kostenloses WLAN, einige Aussteller verteilen auch Sitzgelegenheiten aus Pappe. Neuerung in diesem Jahr: Bei einigen Anbietern können Besucher über die Gamescom-Website einen Platz reservieren. Wer zur vereinbarten Zeit kommt, wird deutlich schneller vorgelassen.

Gaming in der Cloud

Die Nachfolger für die großen Spielekonsolen Playstation 4 und XBox One werden erst im kommenden Jahr erwartet. Trend in diesem Jahr ist stattdessen das "Cloud Gaming", bei dem die Spiele nicht auf dem heimischen Rechner, sondern im Rechenzentrum des Spieleanbieters laufen. Vorteil: Ein teurer Rechner zu Hause wird nicht benötigt, Datenträger und lange Downloads sind unnötig. Auf der Gamescom wird Google erste Titel seiner neuen Spiele-Plattform Stadia präsentieren, die aufwändige Spiele sogar auf das Handy bringen soll und im Herbst auch in Deutschland startet.

Seit heute läuft in Köln die größte Spielemesse der Welt – hunderttausende Gäste werden erwartet. Die Computer- und Videospielbranche boomt, auch hierzulande.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Klein, aber oho

Während Branchenriesen wie Electronic Arts, Sony oder Nintendo einen Großteil der Aufmerksamkeit bekommen, ist die Gamescom auch ein Sammelpunkt für unabhängige Kleinst-Entwickler, die sich ihr erstes Publikum und neue Geschäftspartner suchen. Im "Indie Village" und der "Indie Arena" können Interessierte neue Spielideen kennenlernen und direkt mit den Entwicklern sprechen. Schlangestehen ist hier meist unnötig.

E-Sport-Profis in Aktion

Computerspiele sind mittlerweile ein weltweiter und lukrativer Zuschauersport. Fans können auf der Gamescom mehrere hochklassige Turniere zwischen E-Sport-Profis verfolgen. Während Sport-Spiele wie FIFA auf großen Bühnen für alle Zuschauer ausgetragen werden, dürfen nur Jugendliche ab 16 Jahren bei Turnieren mit Ego-Shootern wie "Counter-Strike" zuschauen.

Gamescom für zu Hause

Jugendlicher spielt Videospiel: Wie beliebt Computerspielen gerade bei Jugendlichen ist, zeigt zur Zeit wieder die Gamescom, die weltweit größte Computer- und Videospiel-Messe.
Spieler können auch von zu Hause aus die Gamescom verfolgen.
Quelle: colourbox.de

Wer nicht nach Köln reisen kann, muss nicht auf die Gamescom verzichten. Mit einem eigenen Streaming-Angebot will die Messe viele Neuigkeiten auch für die Zuschauer zu Hause aufbereiten - von Spieledemonstrationen über Entwickler-Interviews bis hin zu E-Sport-Turnieren.

Mehr als nur Zocken

Wer zur Gamescom anreist, muss nicht den ganzen Tag mit Zocken verbringen. Für das Publikum bietet die Messe Alternativbeschäftigungen von der Kletterwand über Autogrammstunden mit YouTube-Stars bis zum Gamescom-Cup der deutschen Skateboard-Meisterschaften. In der Kölner Innenstadt öffnet ab Freitag das traditionelle Gamescom City Festival mit kostenlosen Konzerten und zahlreichen Streetfood-Ständen.

Auch um das neue Spiel „Cyberpunk2077“ wird es ab Dienstag bei der Gamescom in Köln gehen. Doch von dem neuen Game gibt es bei der Messe vorerst nur einen Trailer zu sehen. Ob sich das Warten lohnt?

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.