Sie sind hier:

Gay-Pride-Parade in Sao Paulo - Proteste gegen Brasiliens Präsident

Datum:

Brasiliens Staatsoberhaupt bezeichnete sich einmal als "stolzen Homophoben". Gegen solche Aussagen, aber auch für mehr Gleichberechtigung gingen nun Hunderttausende auf die Straße.

Hunderttausende Menschen zogen durch die Millionenmetropole.
Hunderttausende Menschen zogen durch die Millionenmetropole.
Quelle: Nelson Antoine/AP/dpa

Hunderttausende Menschen sind bei der Gay-Pride-Parade durch die brasilianische Metropole Sao Paulo gezogen und haben gegen den rechtspopulistischen Präsidenten Jair Bolonaro protestiert. Der hatte sich immer wieder abfällig über Homosexuelle geäußert.

Mit der Parade erinnerten Homosexuelle, Bisexuelle und Transgender an die "Stonewall-Unruhen" vor 50 Jahren in New York, die als Beginn der Schwulenbewegung für Gleichberechtigung gelten. Der Umzug in Sao Paulo ist einer der größten der Welt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.