Sie sind hier:

GdP gegen Ermittlungspläne - Kritik an BAMF-Ermittlungen

Datum:

Auch die Bundespolizei soll in der Bremer BAMF-Affäre ermitteln. Die Gewerkschaft der Polizei sieht einen Interessenskonflikt.

Die BAMF-Außenstelle in Bremen. Archivbild
Die BAMF-Außenstelle in Bremen. Archivbild Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

In der Affäre um unrechtmäßige Asylbescheide sollte die Bundespolizei nach Auffassung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) keine eigenen Ermittlungen anstellen. "Eine Ermittlungstätigkeit der Bundespolizei ist nur vorstellbar in Amtshilfe für die Bremer Kollegen", sagte Sven Hüber, GdP-Vize, Bezirk Bundespolizei.

Die Bundespolizei unterstehe dem Bundesinnenministerium, sagte er. "Deshalb sollte sie nicht in einer Behörde wie dem BAMF ermitteln, die diesem Ministerium auch unterstellt ist."

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.