Sie sind hier:

Gefährdete Wildtiere - Erster Weltbienentag

Datum:

Bienen bestäuben Pflanzen und sind für Mensch und Natur wichtig. Um auf die Bedeutung der Tiere aufmerksam zu machen, wurde der Weltbienentag ausgerufen.

Heute findet der erste Weltbienentag der Vereinten Nationen statt. Naturschützer warnen, dass bereits jede dritte Wildbienenart in Deutschland gefährdet oder vom Aussterben bedroht ist.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Eine gehörnte Mauerbiene sitzt auf einer Vergissmeinnicht-Blüte.
Eine gehörnte Mauerbiene sitzt auf einer Vergissmeinnicht-Blüte.
Quelle: Stephanie Pilick/dpa

Viele Pflanzen sind auf die Bestäubung von Bienen angewiesen. Wie wichtig die Bienen für unser Ökosystem und die Landwirtschaft sind, soll auch der heutige Weltbienentag unterstreichen. Die Vereinten Nationen haben diesen in diesem Jahr zum ersten Mal ausgerufen.

Allein in Deutschland gilt nach Angaben des NABU jede Dritte der 560 Wildbienenarten als gefährdet oder vom Aussterben bedroht. 39 Arten sind schon ausgestorben. Honigbienen, die der Mensch gezüchtet hat, sind nicht bedroht.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.