Sie sind hier:

Gefährlicher Fund im Rhein - Passant birgt Weltkriegsbombe

Datum:

Weil es in den vergangenen Wochen wenig geregnet hat, ist das Wasser im Rhein niedrig. Ein Spaziergänger hat so eine Weltkriegsbombe gefunden - und rausgeholt.

Der Wasserpegel des Rheins ist durch die Trockenheit niedrig.
Der Wasserpegel des Rheins ist durch die Trockenheit niedrig.
Quelle: Silas Stein/dpa

Ein Passant hat eine Weltkriegsbombe eigenhändig aus dem Rhein geholt und am Ufer abgelegt. Wegen des niedrigen Wasserstands tauchte die Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg am Ufer nahe Ginsheim in Hessen auf. Der Passant legte sie an einem Fußweg ab, wie die Polizei mitteilte.

Sie sperrte den Bereich ab, bis die etwa 55 Zentimeter lange britische Bombe von Experten unschädlich gemacht worden war. Laut Polizeiangaben sollten Passanten auf keinen Fall Bomben berühren oder gar aufheben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.