Sie sind hier:

Gegen hohe Abbruchquote - Steinmeier will ausgelernte Azubis

Datum:

Jeder Vierte hat 2016 seine Ausbildung nicht beendet. Das muss sich ändern, sagt Bundespräsident Steinmeier und lobt die berufliche Ausbildung.

Bundespräsident Steinmeier besuchte die Handwerkskammer Berlin.
Bundespräsident Steinmeier besuchte die Handwerkskammer Berlin. Quelle: Wolfgang Kumm/dpa

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dazu aufgerufen, die berufliche Ausbildung in Deutschland zu stärken. Auch dank der Kombination aus Theorie und Praxis seien so wenige junge Menschen ohne Job, sagte er bei einem Besuch des Bildungs- und Technologiezentrums der Handwerkskammer Berlin.

Wegen des Fachkräftemangels seien es aber "keine guten Neuigkeiten, dass im Jahr 2016 jeder Vierte seine Ausbildung abbrach." Das Ziel müsse sein, "dass wieder mehr Azubis ihre Lehre zu Ende bringen."

Während der „Woche der beruflichen Bildung“ besucht Bundespräsident Steinmeier sechs Bundesländer und wirbt als deren Schirmherr für den Berufsweg der dualen Ausbildung.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.