Sie sind hier:

Gegen Namenskompromiss - Proteste in Thessaloniki

Datum:

Der Kompromiss im Namensstreit zwischen Mazedonien und Griechenland sorgt weiter für Ärger. In Thessaloniki gab es gewalttätige Ausschreitungen von griechischen Nationalisten.

Proteste nach Kompromiss im Mazedonien-Namensstreit.
Proteste nach Kompromiss im Mazedonien-Namensstreit. Quelle: Giannis Papanikos/AP/dpa

Mehrere Hundert Menschen haben in der nordgriechischen Stadt Thessaloniki gegen den Kompromiss im Streit um den Staatsnamen Mazedoniens demonstriert. Die Menschen skandierten nationalistische und rechtsextremistische Sprüche und warfen der Regierung in Athen Verrat vor: "Mazedonien ist nur griechisch", riefen sie.

Rund 200 Vermummte warfen Steine gegen die Polizei. Die Beamten setzten Tränengas und Blendgranaten ein, um die Randalierer auseinander zu treiben, wie das Fernsehen berichtete.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.