Neue Proteste in Indonesien

Sie sind hier:

Gegen Präsident Joko Widodo - Neue Proteste in Indonesien

Datum:

Joko Widodo ist erneut zu Indonesiens Präsidenten gewählt worden. Sein Kontrahent Prabowo Suhianto spricht von Wahl-Manipulation. Dessen Anhänger gehen erneut auf die Straße.

In Indonesiens Hauptstadt Jakarta kam es erneut zu Protesten.
In Indonesiens Hauptstadt Jakarta kam es erneut zu Protesten.
Quelle: Dita Alangkara/AP/dpa

In Indonesiens Hauptstadt Jakarta ist es zu neuen Protesten gegen die Wiederwahl von Präsident Joko Widodo gekommen. Anhänger des unterlegenen Kandidaten Prabowo Suhianto zündeten laut Augenzeugen mehrere Autos an. Zudem versuchten sie, ein Polizeirevier zu stürmen.

Sicherheitskräfte setzten Tränengas und Wasserwerfer ein. Der Polizei zufolge wurden seit Dienstag mindestens 250 Demonstranten festgenommen. Laut Wahlkommission gewann Joko die Wahl mit 55,5 Prozent vor Prabowo (44,5 Prozent).

Prabowo wirft der Regierung vor, die Wahlen manipuliert zu haben. Von unabhängiger Seite gibt es dafür keine Bestätigung. Am Mittwoch - einen Tag nach Bekanntgabe des Ergebnisses - wurden sechs Menschen bei Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten getötet. Am Donnerstag gab es zunächst keine Berichte über weitere Opfer.

Beide Politiker riefen dazu auf, Ruhe zu bewahren. Der Präsident hatte den mehr als 260 Millionen Indonesiern bereits am Mittwoch versichert, es gebe keinen Grund zur Sorge. Prabowo appellierte mit einer Video-Botschaft in der Nacht an seine Anhänger, nach Hause zu gehen. Zugleich bekräftigte er die Absicht, das Ergebnis von der Justiz überprüfen zu lassen. Indonesien ist die drittgrößte Demokratie und das bevölkerungsreichste muslimische Land der Welt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.