Sie sind hier:

Gegen Rebellen auf Philippinen - Duterte plant "Todesschwadron"

Datum:

Der philippinische Präsident Duterte steht international in der Kritik. Seine Sicherheitskräfte gehen äußerst brutal vor. Nun kündigt er eine Sondertruppe an.

Rodrigo Duterte, Präsident der Philippinen, verschärft den Ton.
Rodrigo Duterte, Präsident der Philippinen, verschärft den Ton.
Quelle: Yong Teck Lim/AP/dpa

Auf den Philippinen will Präsident Rodrigo Duterte eine eigene "Todesschwadron" gegen die kommunistischen Rebellen aufstellen, die in dem Inselstaat bereits seit den 1960er Jahren aktiv sind. Der Staatschef kündigte in Manila die Gründung einer Sondertruppe an, die auch die Erlaubnis zum Töten haben werde.

Der Konflikt zwischen Regierung und Rebellen gehört zu den ältesten auf dem asiatischen Kontinent. Wegen neuer Angriffe hatte der Präsident Friedensgespräche im November 2017 ausgesetzt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.