Sie sind hier:

Gegenposition in der SPD - Oppermann für BAMF-U-Ausschuss

Datum:

Die SPD-Chefin sieht keine Notwendigkeit für einen U-Ausschuss in der BAMF-Affäre. Bundestagsvizepräsident Oppermann hingegen sieht das anders als Nahles.

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD). Archivbild
Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD). Archivbild
Quelle: Kay Nietfeld/dpa

In der Affäre um das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hält Thomas Oppermann (SPD) einen Untersuchungsausschuss für möglich. Wer die Verantwortung für die groben Missstände trage, sei weiterhin offen, sagte er der Funke Mediengruppe.

"Wenn das im Innenausschuss nicht schnell und restlos aufgeklärt wird, ist ein Untersuchungsausschuss die logische Konsequenz", so Oppermann. Er widersprach damit Parteichefin Andrea Nahles. Sie hatte einen Untersuchungsausschuss zuletzt abgelehnt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.