Sie sind hier:

Gegner von Friedensabkommen - Duque gewinnt Wahl in Kolumbien

Datum:

Das Friedensabkommen mit den Farc-Rebellen ist in Kolumbien umstritten. Das verhalf dem recht unbekannten Politiker Duque nun scheinbar zum Wahlsieg.

Ivan Duque kam in der Stichwahl auf 53,95 Prozent der Stimmen.
Ivan Duque kam in der Stichwahl auf 53,95 Prozent der Stimmen. Quelle: Diego Pineda/colprensa/dpa

Der konservative Kandidat Ivan Duque hat die Präsidentenwahl in Kolumbien gewonnen. Er kam in der Stichwahl auf 53,95 Prozent der Stimmen, wie das Wahlamt nach der Auszählung fast aller Stimmen mitteilte. Sein Konkurrent Gustavo Petro von der linken Bewegung Colombia Humana erhielt demnach 41,83 Prozent.

Bei der Abstimmung ging es auch um die Zukunft des historischen Friedensabkommens mit der linken Guerillabewegung Farc. Duque will das Abkommen in wesentlichen Punkten abändern.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.