Sie sind hier:

Zugverkehr beeinträchtigt - Kölner Hauptbahnhof: Geiselnahme beendet

Datum:

Großeinsatz in Köln: Die Polizei hat die Geiselnahme im Hauptbahnhof beendet. Über Stunden hatte ein Mann eine Frau in seiner Gewalt. Der Bahnhof wurde geräumt und Züge umgeleitet.

Polizeibeamte verlassen den Kölner Hauptbahnhof
Quelle: dpa

Nach stundenlanger Anspannung hat die Polizei im Kölner Hauptbahnhof eine Frau aus der Gewalt eines Geiselnehmers befreit. Der Mann wurde schwer verletzt und musste wiederbelebt werden, sein Opfer erlitt laut Polizei leichte Verletzungen.

Der Täter hatte die Geisel am Mittag in seine Gewalt gebracht. Nach einem ersten Kontakt zu dem Mann bereitete die Polizei den Zugriff vor und drang schließlich in die Apotheke im Bahnhofsgebäude ein, in der sich der Geiselnehmer mit der Frau verschanzt hatte. Bei dem Einsatz feuerten die Beamten zwei Blendgranaten ab. Die Explosionen waren auf dem Breslauer Platz auf der Bahnhofsrückseite deutlich zu hören.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zugverkehr um Köln kommt zum Erliegen

Der Polizeieinsatz brachte den Bahnverkehr rund um den zentralen Knotenpunkt Köln nahezu zum Erliegen. Der Bahnhof wurde evakuiert, Züge wurden weiträumig umgeleitet, einige Züge endeten vorzeitig. Da auch die Schnellstrecke nach Frankfurt nach einem ICE-Brand mehrere Tage gesperrt ist, stand nahezu der komplette Bahnverkehr rund um Köln still.

Erste Notrufe vom Bahnhof hatten die Polizei am Mittag erreicht. Dort war zunächst nur von einer "Bedrohungslage" in einer Apotheke die Rede. Der Vorplatz des Hauptbahnhofs zum Dom wurde gesperrt und gesichert. Auch den Breslauer Platz an der Rückseite des Bahnhofs, an dem die Apotheke liegt, sperrten Einsatzkräfte großräumig ab. Spezialeinsatzkräfte sammelten sich dort und bereiteten sich auf den Zugriff vor. Einsatzkräfte konnten zwar Kontakt mit dem Geiselnehmer aufnehmen. Über Forderungen des Mannes wurde zunächst aber nichts bekannt.

Während der Geiselnahme wurde auch ein verletztes Mädchen aus dem Hauptbahnhof ins Krankenhaus gebracht. Ob diese Verletzung in einem Zusammenhang mit der Geiselnahme stehe, müsse aber erst noch untersucht werden, sagte eine Polizeisprecherin.

Der Kölner Hauptbahnhof ist einer der wichtigsten Eisenbahnknoten am Rhein, er liegt im Stadtzentrum direkt neben dem Kölner Dom. Täglich durchströmen ihn rund 1.300 Züge und bis zu 280.000 Reisende auf elf Gleisen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.