Sie sind hier:

Geld-Herkunft muss belegt werden - Banker-Frau scheitert vor Gericht

Datum:

Ein Londoner Berufungsgericht hat entschieden: Zamira Hajiyeva, Frau eines inhaftierten aserbaidschanischen Bankers, muss nun die Herkunft ihres Vermögens belegen.

Das Kaufhaus Harrods in London. Archivbild
Das Kaufhaus Harrods in London. Archivbild
Quelle: picture alliance / Silvia Kusidlo/dpa

Die Frau eines wegen Unterschlagung inhaftierten aserbaidschanischen Bankers ist mit ihrem Versuch vor einem Londoner Gericht gescheitert, die Herkunft ihres sagenhaften Reichtums nicht belegen zu müssen.

Ein Londoner Berufungsgericht wies den Einspruch von Zamira Hajiyeva gegen eine entsprechende Anordnung des Nationalen Kriminalamts zurück. Ihr Besitz und einige Vermögenswerte bleiben eingefroren. Die 56-Jährige hatte über zehn Jahre lang allein 16,3 Millionen Pfund beim Luxuskaufhaus Harrod's ausgegeben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.