Sie sind hier:

Kontroverser Torjubel - Geldstrafen für Serben und Schweizer

Datum:

Für mehrere Vorfälle während des Spiels Schweiz gegen Serbien hat die FIFA Geldstrafen verhängt. Unter anderem müssen Shaqiri und Xhaka je 8.680 Euro für ihre Torjubel zahlen.

Granit Xhaka (Schweiz) jubelt während des WM-Spiels Serbien vs. Schweiz
Quelle: dpa

Die FIFA hat mit Geldstrafen auf die Vorfälle rund um das WM-Spiel zwischen der Schweiz und Serbien reagiert. Die Schweizer Torschützen Xherdan Shaqiri und Granit Xhaka müssen jeweils 8680 Euro Strafe zahlen. Der Schweizer Kapitän Stephan Lichtsteiner kommt mit 4340 Euro davon. Alle drei hatten während des Spiels beim Jubel den albanischen Doppeladler gezeigt.

Der serbische Verband wurde wegen des Fehlverhaltens der Fans mit 46.860 Euro belegt. Trainer Mladen Krstajic für seinen Kriegsverbrechervergleich sowie Verbandsboss Slavisa Kokeza müssen jeweils 4340 Euro zahlen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.