Sie sind hier:

Gemäßigte Töne aus Rom - Populistische Regierung startet

Datum:

Die Populisten in Italien haben nach einer zermürbenden Regierungsbildung Boden gutzumachen. Erste Äußerungen der neuen Regierung klingen versöhnlich.

Italiens neue Regierung im Quirinalspalast in Rom.
Italiens neue Regierung im Quirinalspalast in Rom.
Quelle: Gregorio Borgia/AP/dpa

Nach Wochen des Chaos und der Unsicherheit schlägt die frisch vereidigte populistische Regierung aus Fünf-Sterne-Bewegung und Lega in Italien gemäßigte Töne an. "Wir sind keine Marsmenschen und das werden wir zeigen", zitierte die Nachrichtenagentur Ansa den neuen Regierungschef Giuseppe Conte.

Der neue Finanzminister Giovanni Tria bemühte sich darum, ein beruhigendes Zeichen in Richtung Brüssel zu senden. Man habe nicht die Absicht, aus dem Euro auszutreten, sagte der Wirtschaftsprofessor.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.