ZDFheute

Eklat nach Missbrauch-Predigt

Sie sind hier:

Gemeinde gegen Pfarrer - Eklat nach Missbrauch-Predigt

Datum:

Die Empörung ist gewaltig. Ein Pfarrer wirbt um Vergebung für Priester, die sexuellen Missbrauch begangen haben. Ein öffentliches Gespräch in der Gemeinde bringt viel Frust zutage.

Gespräch zur umstrittenen Predigt in der Heilig-Geist-Kirche.
Gespräch zur umstrittenen Predigt in der Heilig-Geist-Kirche.
Quelle: Caroline Seidel/dpa

Nach einer umstrittenen Predigt in Münster zu sexuellem Missbrauch und Vergebung haben sich viele Gemeinde-Mitglieder gegen den Pfarrer gestellt. Dieser habe Parallelen gezogen zwischen gescheiterten Ehen und der sexuellen Gewalt von Seelsorgern, kritisierte ein Redner bei einem öffentlichen Gespräch in der katholischen Heilig-Geist-Kirche.

Der emeritierte Pfarrer Ulrich Zurkuhlen hatte sinngemäß gesagt, es solle auch Vergebung für Priester geben, die sexuellen Missbrauch begangen haben.

Viele Besucher hatten den Gottesdienst entsetzt vorzeitig verlassen. Sie sollten nun am Montag die Gelegenheit bekommen, ihrer Wut und Enttäuschung bei einer Diskussionsveranstaltung freien Lauf zu lassen. Der Bischof von Münster, Felix Genn, hatte Zurkuhlen bereits aufgefordert, bis "auf Weiteres" nicht mehr zu predigen. "Herr Zurkuhlen, der braucht hier wirklich nicht mehr zu predigen", meinte eine Teilnehmerin. "Null sensibel" und "arrogant" habe sich der 79-Jährige verhalten, die Opfer zudem völlig außer Acht gelassen, monierten andere Redner. Rund 150 Gemeinde-Mitglieder waren am Montagabend zu dem Gespräch gekommen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.