USA und Türkei starten Patrouillen

Sie sind hier:

Gemeinsam in Nordsyrien - USA und Türkei starten Patrouillen

Datum:

Erdogan hofft schon lange, die kurdischen Kräfte aus dem Norden Syriens zu verdrängen. Mit Patrouillen an der Seite der USA weitet Ankara seinen Einfluss in der Region nun aus.

«Sicherheitszone» - Erste gemeinsame Bodenpatrouille.
«Sicherheitszone» - Erste gemeinsame Bodenpatrouille.
Quelle: Maya Alleruzzo/AP/dpa

Die Türkei und die USA haben zur Einrichtung einer sogenannten Sicherheitszone mit gemeinsamen Patrouillen in Nordsyrien begonnen. Mitarbeiter des türkischen und US-Militärs würden dabei von Drohnen unterstützt, teilte das türkische Verteidigungsministerium via Twitter mit.

Der Einsatz habe südlich des Grenzorts Akcakale begonnen. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte bestätigte den Einsatz. Die Türkei wünscht sich entlang der Grenze ein Gebiet unter ihrer alleinigen Kontrolle.

Die Gegend wird bislang von der syrischen Kurdenmiliz YPG beherrscht, die von Ankara als Terrororganisation betrachtet wird. Für die USA ist sie dagegen ein wichtiger Partner im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan betonte am Sonntag erneut, dass die Türkei entschlossen sei, bis Ende September mit der Einrichtung einer sogenannten Sicherheitszone nach ihren Vorstellungen zu beginnen.

Sonst gebe es keine anderen Ausweg für die Türkei, als ihren eigenen Weg zu gehen, fügte er hinzu. Erdogan hat in der Vergangenheit immer wieder mit einem Militäreinsatz gegen die YPG in Nordsyrien gedroht. Er wolle in der Zone "mindestens eine Million" syrische Flüchtlinge ansiedeln, sagte Erdogan.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.