Sie sind hier:

Gemeinsames Abendmahl - EKD-Vorsitzender hofft auf Zeichen

Datum:

Gemeinsames Abendmahl für Paare mit unterschiedlichen Konfessionen: Der EKD-Ratsvorsitzende wünscht sich ein Zeichen der katholischen Bischofskonferenz.

Heinrich Bedford-Strohm
Heinrich Bedford-Strohm Quelle: Maurizio Gambarini/dpa

Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm hofft, dass es bald mehr Klarheit für Paare unterschiedlicher Konfessionen zum Abendmahl gibt. Er verfolge mit Spannung die Diskussion innerhalb der katholischen Bischofskonferenz, sagte er der "Heilbronner Stimme". Und er wolle von außen keine Ratschläge geben.

"Aber es überrascht sicher nicht, dass ich auf ein Zeichen hoffe, dass es konfessionsverschiedenen Ehepaaren ermöglicht, guten Gewissens gemeinsam zur Eucharistie zu gehen", meinte er.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.