Sie sind hier:

Generaldebatte im Bundestag - AfD rechnet mit Merkel-Politik ab

Datum:

Die Debatte über den Kanzleretat ist traditionell der Anlass für eine Generalabrechnung mit der Bundesregierung. Auch die AfD nutzt diese Gelegenheit gerne.

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel spricht im Bundestag.
AfD-Fraktionschefin Alice Weidel spricht im Bundestag.
Quelle: Michael Kappeler/dpa

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) eine "Politik der Spaltung und Unvernunft" vorgeworfen. Weidel sprach bei der Generalaussprache im Bundestag von einem "Ausgabenwahn" mit falschen Prioritäten.

Die ökonomische Grundlage aber habe sich geändert, sagte Weidel mit Blick auf die eingetrübte Konjunktur. An Merkel gerichtet meinte sie: "Ihre Politik ignoriert konsequent die ökonomische Vernunft." Das halte auch die stärkste Volkswirtschaft auf Dauer nicht aus.

"Politik der Spaltung und Unvernunft"

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hat Bundeskanzlerin Merkel (CDU) eine "Politik der Spaltung und Unvernunft" vorgeworfen. Weidel sprach bei der Haushalts-Generaldebatte im Bundestag von einem "Ausgabenwahn" mit falschen Prioritäten.

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.