Sie sind hier:

Genetisch veränderte Babys - Peking ordnet Untersuchung an

Datum:

Ein Forscher in China erklärt, er habe Embryonen genetisch verändert. Aus diesen seien nun Babys entstanden. Es gibt massive Kritik - und erste Konsequenzen.

In China sollen genetisch veränderte Babys geboren worden sein.
In China sollen genetisch veränderte Babys geboren worden sein.
Quelle: Mark Schiefelbein/AP/dpa

Chinas Regierung hat eine Untersuchung angeordnet, nachdem ein chinesischer Wissenschaftler die weltweit erste Geburt genmanipulierter Babys verkündet hat. Die Lokalregierung der Provinz Guangdong wurde zu einer "unverzüglichen Untersuchung" aufgefordert. Das teilte die Nationale Gesundheitskommission in Peking mit.

Der Forscher He Jiankui hatte einen weltweiten Aufschrei unter Wissenschaftlern und Ethikern ausgelöst, als er die Geburt der ersten genmanipulierter Babys verkündet hatte.

Laborantin mit Genmaterial

Wissenschaftler verkündet Geburt - Forscher verurteilen Gen-Experiment an Babys

Ein Forscher in China gibt die Geburt zweier Kinder bekannt, deren DNA mit der Genschere Crispr/Cas9 verändert worden sein soll. Bestätigungen fehlen - aber die Fachwelt schäumt.

Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.