Sie sind hier:

Geplatzte Regierungsbildung - Italienische Aktien steigen

Datum:

Das europakritische Bündnis in Italien ist vorerst gescheitert. Dies sorgt nun für Erleichterung an der Mailänder Börse.

Aktienkurve auf einer Anzeigetafel steigt an. Archivbild
Aktienkurve auf einer Anzeigetafel steigt an. Archivbild Quelle: Daniel Reinhardt/dpa

Nach der gescheiterten Regierungsbildung in Rom ist der italienische Aktienmarkt mit deutlichen Kursgewinnen in den Handel gestartet. Der Leitindex FTSE MIB rückte um 1,80 Prozent auf 22.800,79 Punkte vor.

Neben dem Aktienmarkt legten auch der Euro und italienische Staatsanleihen zu. Am Markt wurden die Kursgewinne mit der vorerst gescheiterten Regierungsbildung durch populistische Kräfte in Italien begründet. "Die Politik sorgt für Wirbel in der Eurozone", schrieben die Experten von HSBC.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.